Sichere Cashflows und Kontrolle für den CFO: OpusCapita von SWIFT ausgezeichnet

Sichere Cashflows und Kontrolle für den CFO:  OpusCapita von SWIFT ausgezeichnet

Bei sogenannten „Business E-Mail Compromise Attacks“ senden Cyber-Kriminelle gefälschte E-Mails in immer besserer Qualität, die wie interne E-Mails des Unternehmens wirken und Mitarbeiter in Finance & Accounting (F&A) veranlassen sollen, Zahlungen zu gefälschten Vorgängen zu veranlassen.

„Wir sind überzeugt, dass Ihre versierten Mitarbeiter im Bereich F&A nicht durch einfach durchschaubare Betrugsversuche zu täuschen sind, aber Unternehmen sollten die steigende Quantität und Qualität der Angriffe zum Anlass nehmen, ihre Cashflows einem grundsätzlichen Sicherheitscheck zu unterziehen“, sagt Christian Scherf, Geschäftsführer der OpusCapita GmbH. E-Mails beispielsweise sollten als potenziell für Hacker-Angriffe anfälliges Medium ganz aus dem Payment-Prozess verbannt werden. „Sicherheitsbedenken führen bei Unternehmern gelegentlich zu grundsätzlicher Skepsis gegenüber digitalen Lösungen. Richtig ist: Gerade bei Payment-Prozessen muss ein besonders hohes Maß an Sicherheit und Transparenz gewährleistet sein. Dies sollte aber nicht den Fortschritt bei der Digitalen Transformation verlangsamen, denn Unternehmen, die das steigende Automatisierungspotenzial ungenutzt lassen, vergeben Wettbewerbsvorteile. Dieser Effekt wird sich immer stärker auswirken. Außerdem gilt: Je mehr manuelle Schritte durch automatisierte und standardisierte Prozesse ersetzt werden, desto geringer wird die Angriffsfläche für Attacken von innen und außen“, ergänzt Scherf.

Mehr als nur sicher: Payment-Lösungen als Türöffner für Digitale Transformation

Moderne Payment-Lösungen bilden die Basis für sicheres Cash-Management, indem sie die Automatisierung der Zahlungsströme und die Harmonisierung der Prozesse unterstützen sowie ein leistungsfähiges User Risk Management ermöglichen. Die Administration der Nutzerrechte beispielsweise ist bei OpusCapita direkt in die Software integriert. Das zentrale Monitoring verschafft den Verantwortlichen im Unternehmen einen einfachen Überblick über die Nutzer und ihre Aufgaben, Risiken durch nicht abgestimmte Kombinationen von Nutzerrechten und Tätigkeiten werden eliminiert. Optimierte Freigabewege mit zweistufiger Freigabe erhöhen weiter die Verlässlichkeit. Die ohnehin kaum noch nötigen manuellen Zahlungsvorgänge können durch vorgegebene Templates geschützt werden.

Schutz vor Angriffen ist aber nur die Grundvoraussetzung im Zahlungsverkehr. Die digitalen Lösungen öffnen die Tür zu weiteren Vorteilen, die weit über erhöhte Sicherheit und Kosteneinsparung durch Rationalisierung hinausgehen. Ein Beispiel sind die Cloud-Lösungen von OpusCapita mit Integration des internationalen Standards SWIFT Alliance Lite2.

SWIFT-Auszeichnung garantiert weltweites Spitzenniveau

Im Februar wurde OpusCapita als eines von sieben Unternehmen weltweit mit dem „2015 SWIFT Certified Application Corporate Cash Management Label“ ausgezeichnet. Die Lösungen von OpusCapita setzen mit SWIFT Alliance Lite2 auf ein cloudbasiertes System, welches den Kunden per Software-as-a-Service eine sichere und effiziente Anbindung an das SWIFT-Netzwerk mit über 10.000 Banken und Finanzinstitutionen in mehr als 200 Ländern gewährleistet.

Das Label belegt die vollständige Einhaltung der strengen SWIFT-Anforderungen im Hinblick auf Standards, Connectivity und Messaging. Damit ist die Sicherheit durch unabhängige Zertifizierung garantiert. Und der CFO kann sich auf die Prozessvorteile der Lösungen konzentrieren: Durch die Verbindung zum großen, weltweiten SWIFT-Netzwerk und dem firmeneigenen Netzwerk von OpusCapita mit über 100 geprüften Direktverbindungen können Transfers zwischen Geldinstituten in mehr als 200 Ländern direkt aus einer zentralen Anwendung gesteuert werden. Das rationalisiert nicht nur die Abläufe. Die Unternehmen erhalten einen vollen Überblick über ihre globalen Finanzströme und Cash-Reserven. Der CFO analysiert unkomplizierter die Liquiditätslage und kann präziser Vorhersagen treffen. Globale Audit-Trails und volle Kontrolle über den Cash-Management-Prozess senken zudem Risiken. „Dieser unkomplizierte Zugriff auf internationale Transfers wird in Zeiten von Globalisierung und digitaler Vernetzung auch schon für den gehobenen Mittelstand immer wichtiger“, erläutert Scherf.

Außerdem sind die SWIFT-zertifizierten Lösungen ein Baustein für weiterführende Gesamtkonzepte über die gesamte Purchase-to-Pay-Kette inklusive Supplier Onboarding. Das Ergebnis: Chance zur Optimierung der gesamten Kette und maximale Transparenz für den CFO durch End-to-End-Kontrolle. Zudem können durch umfassende Payment Factory-Konzepte drastisch die Gesamt-Kosten sinken, da Personal-Ressourcen effizienter genutzt werden. „Da in Unternehmen Geschäftsprozesse immer enger mit IT-Prozessen verknüpft sind, wird ihre Sicherheit ein geschäftskritischer Faktor. Deswegen bei der Digitalisierung zu zögern wäre aber genau der falsche Ansatz. Gerade durch umfassende Automatisierung werden die Risiken minimiert – und weiterführende Vorteile überhaupt erst nutzbar“, schließt Scherf.


Sichere Cashflows und Kontrolle für den CFO: OpusCapita von SWIFT ausgezeichnet
Administration 4.0 – Robotic Process Automation in Finance und Accounting