OpusCapita bündelt Kräfte mit jCatalog

Stephan Albers Old

OpusCapita geht einen bedeutenden Schritt auf seinem Weg zu einem global führenden Unternehmen bei Purchase-to-Pay-Prozessen und übernimmt das deutsche Unternehmen jCatalog Software AG. Die jCatalog Software AG – in Privatbesitz gehalten – ist ein führender Anbieter von Software und SaaS-Lösungen für den Bereich Beschaffung sowie das Management und die Distribution von Produktinformationen.

Die Lösungen von jCatalog in den Bereichen eCommerce, Master-Datamanagement, Beschaffungsprozess und Lieferantenmanagement vervollständigen das umfassende Portfolio von OpusCapita im Bereich Purchase-to-Pay, inklusive Invoice-Automatisierung, Cash Management, Finanzierung und Connectivity. Auch international werden neue Märkte erschlossen. 

„Die Integration der jCatalog-Lösungen und -Expertise in unser Angebotsportfolio unterstützt unser Ziel, die Beschaffung und den Zahlungsverkehr von Unternehmen weltweit zu erleichtern. Wir freuen uns, dass unsere Kunden künftig von unseren durch jCatalog erweiterten Fähigkeiten profitieren können und heißen die Kolleginnen und Kollegen von jCatalog herzlich bei OpusCapita willkommen“, sagt Patrik Sallner, CEO von OpusCapita.

Für Stephan Albers, Vorstand und Mitbegründer von jCatalog, ist OpusCapita der ideale Hafen für jCatalog.

“Es ist offensichtlich, dass beide Unternehmen gut zueinander passen – sowohl in Bezug auf das Angebot als auch auf Unternehmenskultur und regionale Aspekte. Wir freuen uns, dass wir unsere Kräfte vereinen. Zusammen mit OpusCapita können wir die gesamte Source-to-Pay-Prozesskette essenziell verbessern: beginnend mit der Aufforderung des Einkäufers zur Angebotsabgabe  bis hin zum Punkt, wenn der handelsbezogene Zahlungsfluss gemanaged wird“, sagt Albers.

jCatalog bedient weltweit über 250 Kunden in Europa und den USA, darunter internationale Konzerne wie Liebherr, Rossmann, IBM, Audi, Schindler und Maersk. Das Unternehmen mit Stammsitz in Dortmund beschäftigt 130 Mitarbeiter. Gartner stufte jCatalog 2015 in seinem Magic Quadrant für Procure-to-Pay-Suites als Visionary für indirekte Beschaffung ein.

„OpusCapita verfügt über einzigartige Erfahrung mit beiden Seiten des unternehmerischen Handels, sowohl mit P2P- als auch Order-to-Cash-Prozessen. Zudem ist sein E-Invoicing-Netzwerk innerhalb der Nordics führend. Die jCatalog Lösungen im Product Information Management (PIM) und Master Data Management (MDM) liefern Produktinformationen, welche die Nutzer-Akzeptanz steigern und ermöglichen, automatisierte Prozesse zu optimieren. Insgesamt eröffnet das interessante Möglichkeiten, und gemeinsam ergibt sich ein vollständiges Bild der Buyer-Supplier-Beziehungen in der Supply Chain.“

Stephan Albers wird den Produktbereich Buyer-Supplier-Ökosystem bei OpusCapita leiten. Er wird zudem Mitglied des Führungsteams der OpusCapita-Gruppe.

„Die Effizienz der Produktionsprozesse in zahlreichen Branchen hat sich in den letzten Jahrzehnten massiv verbessert. Wenn es um administrative Business-Prozesse geht, ist diese Entwicklung jedoch verhaltener ausgefallen. Wir sehen es als Zukunftschance, diese Prozesse auf einen neuen Level zu heben. So ziehen die Kunden von jCatalog und OpusCapita den vollen Nutzen aus der Digitalisierung“, erklärt Albers.

Jcatalog Logo Rgb


OpusCapita bündelt Kräfte mit jCatalog