;

OpusCapita von Spend Matters als Customer Leader für Procure-to-Pay ausgezeichnet

Mai 08, 2018

Helsinki, Dortmund, 08.05.2018 – OpusCapita wurde vom führenden Branchenanalysten Spend Matters in der Procure to Pay Solution Map als „Customer Leader“ eingestuft. In allen Bereichen erhielt OpusCapita durchgehend eine gute Platzierung in der Spend Matters Solution Map für das erste Quartal 2018. Basierend auf den Rankings von Kunden und Analysten bewertet die Solution Map in einer umfassenden Marktanalyse Procure-to-Pay-Anbieter hinsichtlich ihrer Lösungskompetenz und ihres Kundenmehrwertes.

Die Spend Matters Solution Map stuft mit einem Ranking die Lösungsanbieter auf der Grundlage von Expertenanalysen und Kundenumfragen ein. Das soll vor allem Einkaufsleitern helfen, die Leistungsfähigkeit von Anbietern zu vergleichen. Dabei bilden verschiedene sogenannte Buyer Personas auf der Solution Map die unterschiedlichen organisatorischen Anforderungen ab. OpusCapita wurde in allen Buying Persona-Kategorien von Procure-to-Pay als „Customer Leader“ eingestuft und erhielt ebenfalls Einstufungen für die Bereiche „Invoice-to-Pay“ und „eProcurement Solution“ als „Customer Leader“ und „Value Leader“.

„Wir sind stolz, als Customer Leader im Bereich Procure-to-Pay (P2P) anerkannt zu sein. Unsere Position in der Solution Map zeigt unser starkes Engagement, ein vertrauenswürdiger Partner für unsere Kunden zu sein und gleichzeitig ist es ein echter Beweis für die Qualität und Benutzerfreundlichkeit unserer Lösung. Wir sind bestrebt, unsere Kunden täglich bei der digitalen Transformation ihrer Beschaffungs- und Finanzprozesse zu unterstützen“, so Patrik Sallner, CEO von OpusCapita.

Spend Matters solution map

Quelle: Spend Matters 2018 Q1 Solution Map for Procure-to-Pay

”Schon das in 2017 verliehene Gütesiegel des weithin anerkannten Verbandes BME und die Schnittstelle zum Netzwerk von Amazon Business bestätigte die Reife der eProcurement-Suite und des gesamten Source-to-Pay-Angebotes von OpusCapita und zeigt, dass die Funktionen und Funktionalitäten unserer Lösungen den höchsten Ansprüchen und Anforderungen der Branche entsprechen", so Marco Schulten, Geschäftsführer der DACH-Region bei OpusCapita.

Procure-to-Pay-Suite mit klarem Nutzenversprechen für Beschaffung, Kreditorenbuchhaltung und Treasury

Alle begutachteten Anbieter stellten Spend Matters umfassende Informationen einschließlich Live-Demonstrationen zu ihren Lösungen zur Verfügung. Darüber hinaus gab es intensive Befragungen von Anwendern, die die Lösungen aufgrund ihrer Erfahrungen bewerteten.

Im Technology Review-Bericht zu OpusCapita stellt Spend Matters fest, dass OpusCapita "eine überzeugende Reihe von Funktionen bietet, die in einer Reihe von Szenarien außergewöhnlich sind. Insbesondere wenn bei komplexen indirekten Beschaffungen erweiterte Kataloge und ein umfassendes Product Information Management (PIM) erforderlich ist". Des Weiteren erklärte Spend Matters, dass die Zahlungslösung von OpusCapita "eine der Stärksten ist, die wir auf dem Markt gesehen haben".

„Die eingehende Analyse von Spend Matters stuft die Software-Lösungen von OpusCapita als eine der wenigen P2P-Suiten ein, die ein klares Nutzenversprechen für Beschaffung, Kreditorenbuchhaltung und Treasury bietet. Diese Bewertung bestätigt unsere Vision, den gesamten Source-to-Pay-Prozess zu automatisieren und die Vorteile für unsere Anwender zu erreichen, indem wir eine End-to-End-Lösung entwickeln, die die Automatisierung von Beschaffung, Kreditorenbuchhaltung und Cash-Management kombiniert“, sagt Patrik Sallner.

„Anwender profitieren von den leistungsstarken Lösungen, die OpusCapita auch für die gesamte Source-to-Pay-Kette (S2P) bietet. Das ebnet den Weg zur Schließung von Digitalisierungslücken und nach und nach lassen sich dann immer längere Prozessketten bilden. Das hilft, unternehmensintern enger zu kooperieren und auch Lieferanten, Abnehmer und weitere Partner in das digitale Netzwerk zu integrieren. Dieses effiziente Management wird dann zu einem immer wichtigeren Wettbewerbsvorteil“, schließt Marco Schulten.

 

Mehr Informationen:
OpusCapita-Lösungen für E-Procurement
https://www.OpusCapita.de/loesungen/source-to-pay/eprocurement
Spend Matters Technology Review über OpusCapita (Englisch)
https://www.OpusCapita.com/reports/2018-spend-matters-technology-review-of-OpusCapita
BMEnet Gütesiegel Supplier Relationship Management
https://www.bme.de/initiativen/guetesiegel/supplier-relationship-management
OpusCapita NEWS
https://www.OpusCapita.de/news/2018

 

Über Spend Matters
Die Analysten und Redakteure der weltweit renommierten B2B-Fachplattform Spend Matters evaluieren in einem weltweiten B2B-Netzwerk unabhängig Anbieter-Leistungen mit Fokus auf die Bereiche Procurement und Supply Chain. Durch umfassende Recherchen, Analysen sowie aktuelle Marktberichterstattung veröffentlicht Spend Matters regelmäßig Forschungs-, Umfrage- und Analyseergebnisse, die durch erfahrene Praktiker und Consultants sowie Technologieexperten erstellt werden.

 

Über OpusCapita
OpusCapita ermöglicht es Unternehmen, ihre Verkaufs-, Einkaufs- und Zahlungsprozesse mit Blick auf Echtzeitdaten schnell und sicher abzuwickeln. Über 3.000 Kunden in über 100 Ländern nutzen unsere Lösungen für Source-to-Pay, Cash Management und Product Information Management, um sich zu verbinden, auszutauschen und zu wachsen. OpusCapita wickelt jährlich über 200 Millionen Transaktionen über sein Business Network ab, das weltweit fast eine Million Unternehmen und über 11.000 Finanzinstitutionen umfasst. Mit über 30-jähriger Erfahrung unterstützt OpusCapita außerdem den Übergang zu echtem E-Invoicing mit strukturierten Daten.

Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Helsinki, Finnland, die Zentrale im deutschsprachigen Markt in Dortmund. Mehr Informationen auf www.OpusCapita.de