OpusCapita mit dem SWIFT-Label 2015 für seine Cash Management-Lösungen zertifiziert

Juli 06, 2016

OpusCapita ist als eines von sieben Unternehmen weltweit mit dem „2015 SWIFT Certified Application Corporate Cash Management Label“ ausgezeichnet worden. Die Lösungen von OpusCapita setzen mit SWIFT Alliance Lite2 auf ein cloudbasiertes System, welches den Kunden per Software-as-a-Service eine sichere und effiziente Anbindung an das SWIFT-Netzwerk mit über 10.000 Banken und Finanzinstitutionen in mehr als 200 Ländern gewährleistet. OpusCapita hat als einer der ersten Anbieter SWIFT Alliance Lite2 in seine cloudbasierten Lösungen integriert und ist in den Nordics der führende Anbieter für diesen Service. Das SWIFT-Label wird ausschließlich Dienstleistern verliehen, deren Angebot vollständig die von SWIFT festgelegten Compliance-Richtlinien hinsichtlich Standards, Datenaustausch und Vernetzung erfüllt.

„Für Unternehmen ist es eine große Herausforderung, eine Vielzahl an Bankkonten in unterschiedlichen Formaten effizient zu führen. Mit den in das SWIFT-Netzwerk integrierten Cloud-Services bietet OpusCapita schlüsselfertige Lösungen für das weltweite Erreichen praktisch jeder Bank über eine zentrale Anwendung. Das Label garantiert die Sicherheit durch unabhängige Zertifizierung nach den strengen SWIFT-Anforderungen – und der CFO kann sich auf die weiter reichenden Prozessvorteile der Lösungen konzentrieren“, sagt Jarkko Kerkola, Head of Sales bei OpusCapita.

Durch die Verbindung zum großen, weltweiten SWIFT-Netzwerk und dem firmeneigenen Netzwerk von OpusCapita mit über 100 geprüften Direktverbindungen können Transfers zwischen Geldinstituten in mehr als 200 Ländern direkt aus einer zentralen Anwendung gesteuert werden. Das rationalisiert nicht nur die Abläufe. Die Unternehmen erhalten einen vollen Überblick über ihre globalen Finanzströme und Cash-Reserven. Der CFO analysiert unkomplizierter die Liquiditätslage und kann präziser Vorhersagen treffen. Globale Audit-Trails und volle Kontrolle über den Cash-Management-Prozess senken zudem Risiken. „Dieser unkomplizierte Zugriff auf internationale Transfers wird in Zeiten von Globalisierung und digitaler Vernetzung auch schon für den gehobenen Mittelstand immer wichtiger“, erläutert Kerkola.

Sicherer Baustein zur digitalen Transformation

Außerdem sind die SWIFT-zertifizierten Lösungen ein Baustein für weiterführende Gesamtkonzepte über die gesamte Purchase-to-Pay-Kette inklusive Supplier Onboarding. Das Ergebnis: Eine Chance zur Optimierung der gesamten Kette und maximale Transparenz für den CFO durch End-to-End-Kontrolle. Zudem können durch umfassende Payment Factory-Konzepte drastisch die Gesamt-Kosten sinken, da Personal-Ressourcen effizienter genutzt werden. „Da in Unternehmen Geschäftsprozesse immer enger mit IT-Prozessen verknüpft sind, wird ihre Sicherheit ein geschäftskritischer Faktor. Durch umfassende Automatisierung werden die Risiken minimiert – und weiterführende Vorteile überhaupt erst nutzbar“, schließt Kerkola.

OpusCapita mit dem SWIFT-Label 2015 zertifiziert