Liquiditätsmanagement-Lösung

PROGNOSEN LEICHT GEMACHT

Ein solides Liquiditätsmanagement ermöglicht die automatische tägliche Aufbereitung und Abstimmung der Liquiditätslage Ihres Unternehmens. Mit individuell anpassbaren und benutzerfreundlichen Berichten können die Prognosegenauigkeit erhöht und der Bargeldverkehr strenger kontrolliert werden.

Unsere Liquiditätsmanagement-Lösung

Präzisere Prognosen durch mehr Transparenz

Die transparente Darstellung Ihrer globalen Liquiditätslage erlaubt es Ihnen einerseits, Ihre liquiden Mittel besser zu planen und andererseits, das Ausmaß der Kreditaufnahmen, Überziehungskredite und externen Finanzierungen zu verringern.

Ist das maßgebliche Prognoseverfahren erst einmal definiert, übernimmt das System die Nutzerführung, sendet Erinnerungen und hält Sie über den Prognosestatus auf dem Laufenden. Nicht automatisierte Zahlungen können von den Geschäftseinheiten und Niederlassungen direkt in das System eingegeben werden, so dass sich die Fehlerquote verringert bzw. die Genauigkeit der Prognosen verbessert. 

Dank der Integration mit einem ERP-System, der Transportmanagementsoftware und sonstigen Systemen ist eine automatische Datenerfassung und sinkende Fehlerwahrscheinlichkeit sichergestellt.

Hier geht es zu der Lektüre des OpusCapita Liquidity Solution-Factsheets >>

Erfahren Sie, wie Sapa eine höhere Prognosegenauigkeit erreicht hat >>

Liquiditätsmanagement-Lösung

Erkenntnisse für die Entscheidungsfindung

Verschaffen Sie sich mit flexiblen Filter-, Aggregations- und Gruppierungsfunktionen sowie der Analyse verschiedener Zeiträume mit Grid-Ansichten oder Schaubildern Klarheit über Ihre aktuelle und zukünftige Liquiditätslage. Hierfür können Sie bereits vorhandene Berichtsvorlagen verwenden, Ihre eigenen Vorlagen erstellen oder sogar einen Drilldown in einzelne Transaktionen ausführen.

Ist-Daten lassen sich im Vergleich zu den prognostizierten Daten mühelos analysieren und frühere Prognosen können im Hinblick auf ihre Genauigkeit geprüft werden.  Es ist sogar möglich, Leistungskennzahlen festzulegen, um aufzuzeigen, woher die besten Prognosen kommen und die Einführung bewährter Verfahren bei den konzernweiten Prozessen zu prüfen.

Um sich ein umfassendes Verständnis der Auswirkungen einzelner Faktoren auf Ihre Liquiditätsströme und die zukünftigen Salden Ihrer liquiden Mittel zu verschaffen, ist die Erstellung von Szenarien ein geeignetes Mittel. Sich bewusst zu machen, was eine Verfehlung der Umsatzziele um 10% bedeutet, kann Ihnen dabei helfen, Ihre Liquiditätslage besser abzusichern.

Hier geht es zu der Lektüre des OpusCapita Liquidity Solution-Factsheets >>

Moelven-Fallstudie lesen: Wie unterstützt das Liquiditätsmanagement von OpusCapita die Erstellung von Prognosen? >>

Liquiditätsmanagement-Lösung

Zentrale und einfache Steuerung von Fremdwährungsrisiken

Durch die Verrechnung interner Handelsströme und mit der Leistung einer einzigen Zahlung an Niederlassungen können Sie die Höhe der Fremdwährungs-(FX-)Transaktionskosten und -risiken erheblich verhindern.

Eine Verrechnung der Zahlungen gibt Konzernen die Möglichkeit, konzerninterne Risiken effektiv aufzuspüren und FX-Risiken zentral zu steuern.

Im Rahmen flexibler Abrechnungsregelungen können Sie je nachdem, welche Fristen Ihre Prozesse am besten unterstützen, tägliche, wöchentliche oder monatliche Ausgleiche durchführen.

Whitepaper herunterladen: Multilaterales Netting – Verfahrensweise & Nutzen >>

Liquiditätsmanagement-Lösung

Setzen Sie sich noch heute mit uns in Verbindung, um herauszufinden, wie Sie von den Liquiditätsmanagement-Möglichkeiten profitieren können

Kontaktieren Sie uns newsletter abonnieren