Digitalisierung treibt Beschaffungseffizienz

28.11.2016

Eine deutliche Mehrheit von CPOs, Einkaufsleitern und Category Managern in mittelständischen und großen Unternehmen begreift digitale Einkaufsstrategien als Chance für eine Steigerung der Effizienz bei gleichzeitiger Kostenreduzierung. Als weitere Vorteile einer Digitalisierung der Purchase to Pay-Kette werden insbesondere Möglichkeiten zur Reduzierung von Maverick Buying, zur Minimierung von Risiken sowie zu mehr Business Intelligence genannt.

Das ergab eine von OpusCapita und dem Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) durchgeführte Studie zu Status und Perspektiven der Beschaffung. Befragt wurden Entscheidungsträger im Einkauf in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Eine große Mehrheit der Befragten befürwortet eine engere Kooperation zwischen Beschaffung und Finanzen, um dadurch Prozesse zu harmonisieren. Allerdings verdeutlicht die Umfrage auch, dass Wunsch und Wirklichkeit in dieser Frage noch beträchtlich auseinanderliegen: 50% der Befragten gaben an, gar keine bzw. nur gelegentliche Kontakte zum Finanzbereich zu pflegen.

Hier erfahren Sie mehr: Zum Download der Studie.